Wohin mit dem technischen Equipment im Home-Office?

Ungetüm – wohin mit dem technischen Equipment im Home-Office

Studio-Sprechstunde vom 11.10.2019

Ja, mit der Digitalisierung verschwinden nach und nach die unschönen Aktenordner aus unseren Büros. Doch leider macht sich dadurch immer technisches Equipment breit. Und das sieht nicht schöner aus, im Gegenteil!

Die berechtigte Fragen von Gabi in der Studio-Sprechstunde: Wohin mit meinem Drucker?

Eines vorweg: Unsere Büros werden mehr und mehr zum Wohlfühlort.(Sollten sie jedenfalls, wenn du produktiv sein möchtest und dabei Spaß an der Arbeit willst. Falls das noch nicht der Fall ist, ich habe einige OfficeLove-Tipps hierzu und auch sonst mit entsprechendem Planungswissen einige glücklich machen können). Doch ganz verheimlichen lässt sich nicht, dass sie nun auch mal Arbeitsstätte eines digitalen Zeitalters sind. Was also tun mit dem Drucker?

Der heimliche Kniefall

  • Schau‘ doch mal, ob sich nicht eine dezente Ecke findet. Vielleicht bietet ein Platz auf Kniehöhe versteckt hinter dem Schreibtisch an, so dass er auf dem ersten Blick etwas versteckt ist. Desto niedriger er steht, desto weniger drängt er sich in unser Blickfeld.

Die Lümmelecke

  • Kannst du eine unscheinbare Ecke finden, in der sich dein Drucker gut unterbringen lässt? Am unauffälligsten wird es, wenn er sich an der umliegenden Möblierung orientiert und Fluchten, Höhen oder Kanten aufnimmt.

Das Geheimversteck

  • So habe ich es zum Beispiel gelöst: Mein Drucker ist in meinem Büroschrank versteckt, ein alter Registraturschrank aus den 60igern (siehe Foto oben). Ich benutze ihn nicht mehr allzu oft, doch wenn, dann muss einfach nur das fach aufgezogen werden, Stecker rein und los geht’s. Das kostet nur ein paar Sekunden Mehraufwand, ist aber durch das wesentlich bessere Erscheinungsbild des Büros mehr als gerechtfertigt. Vielleicht lässt sich auch bei dir ein solches Geheimversteck finden? Bitte achte aber darauf, dass der Drucker während der Nutzung komplett frei liegen sollte, um Hitzestau zu vermeiden!

Der Unscheinbare

  • Lässt sich keine Lösung finden, könntest du den Drucker auch unterhalb eines kleinen Tischchens oder einer Ablage platzieren. Das Tischchen könntest du dann als Ablage nutzen oder dekorativ gestalten, so dass der Drucker gar nicht mehr so wahrgenommen wird.

Doch der Rat zum Schluss: Ein Arbeitszimmer ist ein Arbeitszimmer. In den meisten Fällen lässt sich das nicht ganz verheimlichen und auch damit sollten wir uns irgendwie arrangieren.