Innenarchitektur Berlin – über mich

Innenarchitektur Berlin - Kristin EngelInnenarchitektur Berlin. Lässiges Design bedeutet Leidenschaft, Freiheit und Schönheit. Und es gibt mir die Möglichkeit deine und meine Einzigartigkeit auszudrücken. Be a rebel, be a rockstar!

Ich bin ja der Meinung, man darf alles sein! Was immer man will. Ob laut oder leise, schräg oder straight. Man muss es sich halt einfach erlauben, doch dazu fehlt manchmal der Mut. Aber das ist doch doof! Wollten wir nicht alle als Kind immer erwachsen sein, um uns dann alles erlauben zu dürfen?! Und nun…?! Nun wünschen wir uns wieder Kind zu sein – frei und voller unbändiger Neugierde. 

Ich weiß zu gut, dass das gar nicht so einfach ist. Im Herzen ist man ’ne Rampensau und im Job das brave Mäuschen. Weil’s so erwartet wird. Weil alle es so machen. und weil man ja nicht anecken will. Doch der Plan geht auf Dauer meist nicht auf. 

Ich startete klassisch in Festanstellung, durfte in renommierten, teilweise international tätigen Büros anspruchsvolle Bauvorhaben bearbeiten. Das war sehr gute Schule und kam meinem Bedürfnis nach höchster Qualität entgegen. Doch meinem Bedürfnis nach Freiheit leider überhaupt nicht. Ich bin kein Mensch für Hierarchien und allzu feste Strukturen.  Frei möchte ich sein, Dinge immer wieder neu ergründen, hinterfragen und auch verwerfen dürfen. Ich will mir die Zeit geben, einzutauchen, zu forschen und zu grübeln. Und dann, wenn ich wieder mit dem Kopf aus dem Wasser schaue, will ich einen wahren, unbezahlbaren Schatz in den Händen halten.

Nun ja, in Festanstellung – vor allem großen Büros – ist das so gut wie unmöglich.  Immer der gleiche Trott, immer das gleiche Hinhalten, die geringe Wertschätzung. Mich laugte das aus, es forderte mich nicht. Ich wollte nicht nur der Vertreter eines Büros sein, sondern für mich stehen und eins zu eins, intensiv und echt arbeiten. Dem Kunden wirklich zuhören und verstehen, seine Bedürfnisse erspüren, ernst nehmen und ihm dann die persönlichste Gestaltung schaffen.  

2013 kam der große Knall. Von einer Sekunde auf die andere war mir klar: „Ab hier nur noch auf eigene Gefahr!“ Cool, darauf stehe ich. Ohne Sicherheitsnetz, dafür täglich Abenteuer, täglich Leidenschaft, täglich große Liebe. Und hey, genau das macht das Leben doch auch aus. Selbstbestimmt sein, frei und unabhängig. Das große Ding, das sich „mein Leben“ nennt, einfach auf meine Art rocken.

Mach’s doch einfach! Von der Architektur in München zur Innenarchitektur in Berlin

Ich liebe meinen Beruf, ja er ist Berufung. Ich liebe es Räume zu gestalten, legte ich meinen Fokus mehr auf die Innenarchitektur, zog später wieder von München nach Berlin. Großartige Räume sehen, wo andere sich oft hilflos und überfordert fühlen. Das Arbeiten mit tollen Materialien und hochwertiger Inneneinrichtung empfinde ich als Traum. Gepaart mit meiner langjährigen Erfahrung als Architektin, ist es die perfekte Mischung für Raumkonzepte für hohen Anspruch! Ich liebe es, nach architektonische Herausforderungen zu suchen und hochwertige Lösungen zu entwicklen, mich dem ganz hinzugeben. Ich liebe die Arbeit mit schönen Materialien und kleinen, feinen Details.  Akzente setzen, Spannungen erzeugen, immer wieder überraschen. Ich stehe auf hochwertige Qualität – langlebig und zeitlos – und entwickle für mein Leben gern unkonventionelle Raumkonzepte mit Charakter.

Die Arbeit mit meinem Kunden, in kürzester Zeit ergründen, was ihn ausmacht, was er liebt und was nicht. Gute Innenarchitektur bedeutet auch ein bisschen in seine Seele zu sehen und ihm die Gestaltung auf den Leib schneidern, die ihm quasi ganz gehört und zu seiner einzigartigen Persönlichkeit passt, ja, sogar zu seinem Leben. Für mich ist dieser Entwurfs- und Entwicklungsprozess nie Routine,  sondern immer eine spannende Reise. Denn jeder Mensch ist besonders und hat deshalb besonderen Raum verdient, in dem er ganz er selbst sein darf. Was auch immer er sein will! 

Wir sind die Guten! Ich will mehr, bist du dabei?

Ja, jeder soll sein, was auch immer er sein will! Das sage ich nicht nur so daher, weil es sich gut macht und political correctness in Zeiten, in denen man selbst für das Amt eines amerikanischen Präsidenten keinerlei Qualifikationen mehr benötigt, gut ankommt. Ich meine es so und ich empfinde es als Pflicht, für Werte einer freien Welt einzustehen. Ja, sie zur Not lautstark zu verteidigen! Ach, alleine kann man nichts bewirken! Kann man nicht?! Kann man doch! 

Indem man sich zum Beispiel Gleichgesinnte sucht und mit ihnen neue Wege geht. Im Oktober 2018 haben vier Ingenieurinnen und ich die Initiative „Frau liebt Bau“ gegründet. Wir sind selbständige Mütter, in den Bereichen Architektur/Innenarchitektur, Bauphysik und Schallschutz tätig. Und wir möchten vor allem selbständigen Ingenieurinnen der Baubranche eine Plattform bieten für Austausch, Unterstützung und Anerkennung. Unser Leben kann so viele wunderbare Wege einnehmen, wir möchten zeigen, dass man auch als Frau, Mutter und Selbständige am Bau erfolgreich sein kann. 

Und wir möchten Mädchen stärken, ihnen Mut machen, sich auch für MINT-Fächer zu interessieren und in Branchen Fuß zu fassen, in denen noch heute Männer dominieren.

Seit Juni 2019 bin ich mit der Initiative „Frauen unternehmen“ im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie als Role-model und Vorbild-Unternehmerin unterwegs. Auch hierbei möchte ich zeigen, dass Unternehmerinnen rocken und die Welt verändern können. 

studio kristin engel Innenarchitektur berlin, frau liebt bau
studio kristin engel Innenarchitektur berlin initiative Frauen unternehmen